Alkohol und Fahrrad

Mit sehr viel Alkohol im Blut sollte auch das Fahrrad als Verkehrsmittel gemieden werden. Abgesehen von der Gefährlichkeit betrunkener Radtouren kann eine solche Fahrt den Auto-Führerschein kosten.

Darauf weist der Anwalt Suchservice in Köln unter Berufung auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Münster hin (Az.: 19 B 1692/99). Demnach muss ein Radfahrer mit mindestens 1,6 Promille im Blut zum so genannten Idiotentest, um nachzuweisen, dass er keine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt. Gelingt ihm dies nicht, verliert er den Führerschein.


Ein Fahrrad für das Kind

Wer seinem Kind ein Fahrrad kaufen will, sollte dabei vor allem auf Sicherheit und eine bequeme Handhabung achten und auf "Schnickschnack" verzichten.
Anstatt bei seinem Mountainbike Geld in eine Hinterradfederung zu stecken, die das Rad wesentlich schwerer macht, sollte eher in gute Bremsen und Gangschaltungen investiert werden.
Bei der Beleuchtung, die oft zusätzlich gekauft werden muss, ist ein Dynamobetrieb ratsam. Akku-Lichter sind für Kinder und Jugendliche weniger geeignet, da die Geräte häufig vergessen oder geklaut werden.
Bei der Auswahl der Felgen sollte zu Hohl- oder Doppelkammerfelgen aus Aluminium gegriffen werden. Diese sind leichter und liefern bessere Bremsergebnisse als Stahlfelgen. Beim Kauf sollte ferner auf die richtige Rahmenhöhe geachtet werden. Als Richtwert gilt: Innenlänge der Beine minus 30 Zentimeter.


Bügelschlösser am besten

Fahrradbesitzer sollten bis zu zehn Prozent des Fahrradpreises für ein gutes Schloss ausgeben. Das empfiehlt die Stiftung Warentest nach der Untersuchung von 27 Schlössern.
Mit zwölfmal der Note "gut" schnitten dabei Bügelschlösser besser ab als Panzerkabelschlösser, bei denen neben einem "gut" für das 60,- € teure Abus-O-Flex Granit sechsmal die Note ausreichend" vergeben wurde.
Andere Schlösser zum Beispiel mit Spiralkabel waren zu dem Test nicht zugelassen, da sie bei einem Vortest alle mit sehr mangelhaft" abgeschnitten hatten, berichtet die Stiftung. Beste Bügelschlösser im Test waren das Kryptonite Evolution 3000 für 90,- € und das Abus Granit Classe 74 für 75,- € Mark. Beide sind auch gegen Aufbruchversuche von Profis gut gewappnet, so die Tester.

Nach Angaben der Stiftung trifft eine besonders dreiste Diebstahlsmethode zunehmend die Besitzer teurer Räder: Statt das Schloss zu knacken, sägen die Diebe den Rahmen durch. Zu Hause werden dann die teuren Komponenten wie Schaltung, Bremsen, Federgabel und Laufräder ausgebaut und weiterverkauft oder am eigenen Rad montiert.


Der Dynamo ist wichtig für ein gutes Licht

 

 

Die Klingel ist wichtig um im Straßenverkehr auf sich aufmerksam zu machen.

Rückstrahler und Rücklicht sind sehr wichtig, damit euch auch andere Verkehrsteilnehmer erkennen können.

Der Frontstrahler ist nicht nur zum Beleuchten der Strasse, sonder macht Dich auch für den Gegenverkehr sichtbar.

Das aller aller Wichtigste sind aber die Hinter- und die Vorderradbremse.  

Die Pedalrückstrahler sind genauso wichtig wie die Speichenrückstrahler. Denn gute Sichtbarkeit ist die halbe Verkehrssicherheit.

Das aller aller Wichtigste sind aber die Vorder- und die Hinterradbremse.


Doch auch wenn dein Fahrrad verkehrssicher ist, müsst Ihr natürlich auch noch einige kleine Merkansätze beachten:

 *    Fahrt eindeutig und berechenbar   *

*    Rechne mit Unachtsamkeiten anderer Verkehrsteilnehmer   *

*    Verhalte Dich rücksichtsvoll gegenüber anderen   *

*    Schalte bei Dämmerung rechtzeitig das Licht ein   *

*    Überprüfe Dein Fahrrad regelmäßig   *